Homepage des Legofreaks Karl-Heinz

Home

Steine-Datierung


Jeder Sammler erreicht irgendwann einmal den Punkt und fragt sich: Ist mein Modell aus Original-Steinen gebaut ??

Das heißt: Sind die richtigen Steine für das Modell, welches zu einer bestimmten Zeit hergestellt wurde, verbaut ??

Hier eine kleine Chronologie der Entwicklung der Steine ab 1949.

 

1949 – Vorstellung der ersten BINDING BRICKS.

Steine mit seitlichen Schlitzen ohne Beschriftung auf den Knöpfen oder innen. Anspritzung von der Seite an der Unterkante der Steine. Material der Steine ist Celluloseacetat, welches nicht formstabil ist.

1952/53 – Erster Schriftzug "LEGO" innen im Stein.

abb1.JPG (48025 Byte)

Hier ein Karton dieser Steine, "Mursten" ist der dänische Begriff für Mauersteine.

1953-b.JPG (187793 Byte)

1954/55 – Entfall der seitlichen Schlitze. Verstärkungsstreben bei 8-Knopf langen Steinen.

abb4.JPG (22761 Byte)

1954/55 – Erster Schriftzug "LEGO" auf den Knöpfen, innen entfällt die Beschriftung "LEGO" und wird durch eine Zahl, die für das Nest eines Spritzwerkzeug steht, ersetzt. Ein Spritzwerkzeug enthält mehrere Nester, durch die Nummerierung können Fehler am Nest schneller gefunden werden.

1958 – Einführung der inneren Röhren zur Stabilität bei normalen Steinen ( 2 Knöpfe breit ).

Innere Beschriftung "Pat.pend" an verschiedenen Stellen vorhanden, hier ein Beispiel.

abb3.JPG (32847 Byte)

1962/63 – Änderung des Spritzmaterials in ABS - Acrylnitril-Butadien-Styrol, formstabil aber nicht lichtbeständig.

1965/66 – Änderung der Anspritzung der Steine auf Mitte.

abb6.JPG (4387 Byte)

1966/67 – Einführung von kleinen Säulen zur Stabilität bei schmalen Steinen ( 1 Knopf breit ).

abb5.JPG (16273 Byte)

1975/76 – Innere Beschriftung "Pat.Pend" wird durchgestrichen oder unkenntlich gemacht.

abb2.JPG (36268 Byte)

1976 – Änderung der Anspritzung von oben auf einen Knopf. Gemischte Steine noch bis 1979.

abb7.JPG (2880 Byte)

1979 – Entfall der inneren Beschriftung "Pat.pend".

Die weiteren Veränderungen der Steine sind minimal und nicht mehr nachvollziehbar, So gibt es Änderungen der Form der inneren Röhren, einen Nummernsalat innen in den Steinen sowie die Wiedereinführung einer inneren Beschriftung "LEGO".