Homepage des Legofreaks Karl-Heinz

Nach oben
Eisenbahn-Räder
Große Räder
Kleine Räder

Räder ab 1962


Das Rad wurde 1962 für die LEGO Modelle neu erfunden.

Es war ein Radkörper mit einer Steckachse aus Messing auf der einen Seite und vier Noppen als Radfläche auf der anderen.

Die Steckachse wurde mit einem Ansatz ab 1966 versehen, um im 4,5Volt-Motor besser Kraftschluß zu haben.

Die Steckachsen aus Messing wurden ab 1975 durch Aluminium ersetzt.

rad21.JPG (12458 Byte)

 

Die vier Noppen wurden im Jahr 1969 durch eine Art kleines Speichenrad mit einem Knopf in der Mitte ergänzt.

rad22.JPG (5662 Byte)

Weiterhin wurde eine Ausführung für die Steckachsen 1973 ergänzt.

rad30.JPG (5564 Byte)

Die erste Reifen waren fast weiß und wurden dann grau. Im Jahr 1968 wurden sie dann schwarz.

Aber nicht nur die Farbe, nein auch die Form hatte Unterschiede. Die erste Reifen waren glatt, mal breiter mal schmaler.

Für kurze Zeit gab es eine Ausführung mit Profil.

Dann erfolgten Versuche mit einer Luftbereifung ab 1968 für das Modell 330-Jeep.

Dies setzte sich jedoch nicht durch, da diese Reifen den Ansprüchen der Kinder nicht gewachsen waren.

Es folgte eine Ausführung mit Weichgummi, die sich auch noch nicht durchsetzte.

Endgütig zufrieden war man mit den Hartgummireifen, die es bis 1977 gab.

Im Jahr 1976 kamen die groben Stollenprofile auf, die sich sogar bis heute gehalten haben.

rad20.JPG (35799 Byte)

Von links nach rechts: grau, grau mit Profil, schwarz mit Luft, schwarz Vollgummi, schwarz mit Grobprofil.

Das Grobprofil gab es ab 1975 noch ein wenig größer.

rad31.JPG (9258 Byte)

Für den Bau einer Raupe wurde ab 1969 eine Gummikette geschaffen. Sie war bis 1991 im Programm.

rad34.JPG (37517 Byte)