Homepage des Legofreaks Karl-Heinz

Nach oben

MODULEX

Im Jahre 1963 wurde in Billund eine Firma namens "MODULEX" gegründet. Mit den dort verwendeten  Bausteinen ließen sich maßstäbliche Großmodelle wie Kraftwerke und ähnliches darstellen. Weiterhin wurden aus diesen Steinen Info- und Hinweistafeln für z.B. Krankenhäuser hergestellt. Die verwendeten Steine haben ca. 1/4 Größe der normalen Steine. Auf den Knöpfen dieser Steine steht entweder "LEGO" oder "M" für "MODULEX", und es gibt auch Sondersteine, die nicht nur andere Farben haben wie die Seriensteine, sondern auch andere Formen.

modulex2.jpg (8532 Byte)  modulex1.jpg (6668 Byte)

Hier ein Foto eines Beispielsets zur Ergänzung des vorhandenen Sortiments.

modulex3.JPG (31838 Byte)

Diese Teile zeigen auch die Farbvielfalt der verwendbaren Steine.

modulex4.JPG (55227 Byte)

Hier seht Ihr einen Ausschnitt aus einem "Modulex"-Katalog, wie eine Planung eines Werkes aussehen kann.

Die aktuellen Schilder der Firma "MODULEX" verwenden keine Steine dieser Art.

Die Firma ist heute der weltweit größte Anbieter von architektonischen Schildern,

und hat z.B. den sächsischen Landtag und den Flughafen Hamburg entsprechend ausgeschildert.

Vielen Dank an Thorsten für die Übersendung der "Modulex"-Teile.